SAT
Deutschland
Frankreich
Bitte benutzen Sie zum Drucken die Print-Funktion im Seitenfuss
   
 
 
2017: Eine neue Fortbildungs-Struktur für
    «Die Wege des Clown»


 
 
Für nichts zu gebrauchen, aber zu allem bereit, so lebt der Clown im Herzen unserer Kindheit und schenkt auch uns Erwachsenen wieder einen frischen Blick auf unser Leben, völlig direkt und einfach.
 
W
o er aufrtritt lernen wir, einfach da zu sein in dieser Welt, zugleich brilliant und nutzlos. Die Blicke des Publikums können zu einer Brücke der Ermutigung werden, die uns helfen in Unbekanntes einzutauchen. 
So offenbaren wir unsere Grenzen und Unfähigkeiten, unser Irren und Wirren und schenken der Welt unsere Freude und Lust am Leben.

Diese Weiterbildung, in Form eines Intensivseminars, greift die Themen auf, die Alain auf den Wegen des Clowns wichtig sind: 
    Zuhören,
      Vertrauen,
        Präsenz
          und Freiheit.
 
 
Geschützt von dieser kleinen roten Nase lernen die Teilnehmer die verschiedenen Facetten und Techniken des Clowns kennen: Bereitschaft, Spass, Phantasie, Spontaneität, Ausdruck, Spiel, Berührung...  
 
 
 

Das Seminar bietet:
Spielerische Übungen zu Kontakt, Ausdruck und Inszenierung
 
Das „Sein auf der Bühne“ erfahren – eine Initiation
 
Die Lebendigkeit des inneren Kindes erleben
 
Die Regeln des Clownspiels kennen lernen
 
Körper, Gefühlen und Phantasie zuhören
 
Dem anderen und der Gruppe zuhören
 
Der Musik und der Stille zuhören
 
Sich geben und teilen - teilen und sich geben
 
Transparent sein für das Erwachen der Essenz

A
lain Vigneau ist Clown und Regisseur. Als gebürtiger Franzose lebt er seit 1989 in Spanien, wo er das Theater „La Stravagante“ leitete und bei der internationalen Organisation „Clowns ohne Grenzen“ mitarbeitete. Seit vielen Jahren unterrichtet er innerhalb kunst- und theatertherapeutischer Ausbildungen und leitet in Südamerika und Europa Workshops zur Verbindung von Clowntheater und Psychotherapie ("Clown essencial"). Viele lernen ihn und seine besondere Arbeit während der SAT Programme kennen und schätzen. Weltweit ist er einer der wichtigen Vertreter der in Zusammenarbeit mit Claudio Naranjo entstandenen Theaterarbeit im SAT.
 
"Mit Alain zu arbeiten heißt, sich mit der Leere zu konfrontieren
und mit einem doppelten Salto hineinzuspringen in der Gewissheit,
dass seine Zartheit und Sensibilität da sind und uns auffangen."
       Cherif 

Datum:
15. bis 19. November 2017
Teilnahmegebühr:
600 €
Anmeldung vor dem 15. August: 520,- Euro
Ort:
"Schloss Liebfrauenberg" im Elsass, Frankreich, Nähe Baden-Baden
Unterkunft:
pro Nacht mit Vollpension
72 € (DZ, D und WC auf dem Flur)
74 € (EZ, D und WC auf dem Flur)
83 € (DZ mit D und WC)
89 € (EZ mit D und WC)
Anmeldung:

 
 
 
 
 
 
 
 

 
   
[Kontakt]    [HTML-Version]    [Drucken]    [Impressum]    Seite aktualisiert : 17.2.2017